Forum

Benachrichtigungen
Alles löschen

Kleine Körper, große Herzen...

Seite 1 / 8

Hannes
(@cute-hamster)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 5 Jahren
Beiträge: 159
Themenstarter  

Da der andere Thread ein wenig negativ behaftet ist, dachte ich mir, dass ich hier auch mal n neuen aufmachen könnte.

 

Damit will ich natürlich auch den regen Austausch wieder etwas ankurbeln, Feedback aufrecht erhalten und Ideen austauschen die mit dem aktuellen Hauptabenteuer zusammenhängen. Erstmal will ich sagen, dass ich die aktuelle Runde sehr cool finde. ich mag die Charaktere und das Image der Truppe, was nicht heißt, dass mein nächster Charakter nicht wieder n Assi wird 😉

Ich bin sehr gespannt auf den Verlauf von Grombur(?!) in der Gruppe und was da noch so draus entsteht. Witzigerweise macht mir das rumgeplänkel in der Stadt derzeit so viel spaß, dass ich mich gar nicht zu sehr nach dem Beginn des Wettstreits sehne, auch wenn der mich natürlich schon neugierig macht ^^

 


Zitat
Willy
(@the-mad-king)
Estimable Member Spielleiter
Beigetreten: Vor 5 Jahren
Beiträge: 197
 

Heyho,

sorry wenn ich auch diesen Thread erstmal nicht so positv starte aber ich muss das mich ein bisschen über den gestrigen Abend äußern.

Ich finde das wie viel geschafft haben und es auch mega spaßig war. Es erinnert mich tatsächlich stark an PJs Abentuer (zumindest der Anfang) und das ist durchweg positiv. Aber ich würde nicht Willy heißen wenn ich nicht auch was zu meckern hätte.

Ich fange bei der Sache mit dem Justizsystem an: Ich fand es super das wir Hammerfaust einigermaßen ohne Probleme jetzt los geworden, und ihm trotzdem eine gerechte Strafe zu kommen lassen können. Somit ist der Lichtbringer zufrieden und auch alle rechtschaffenden Chars hier.
Jedoch macht das Justizsystem in dieser Stadt keinen Sinn. Ich weiß das Flo meinte es sei eine "junge" Richterin die nicht so viel Erfahrung hat und blablabla, aber selbst ein junger Jurist muss wissen was zu tun ist wenn Aussage gegen Aussage steht. Und wenn sich Zeugenaussagen nicht decken kommt man in einen Teufelskreis und man kann niemanden verurteilen? Am Anfang hieß es die Stadt sei militärisch regiert und verwaltet, wieso gibt man nicht beiden eine Starfe? Wieso verbannt man nicht beide Unruhestifter? Es erscheint mir einfach mega komisch einen Gerichtsprozess solange zu vertagen bis irgendwie etwas geschieht was dem einem oder den anderen unschuldig macht. Vielleicht kapiere ich es auch nicht, aber bis jetzt blicke ich da noch nicht wirklich durch.

Der andere Punkt ist das Verhalten IT von zwei Charakteren:

Der rechtschaffende "Felsenschreiter" (der sich bis jetzt rechtschaffender verhalten hat als der Lichtbringer), rastet komplett aus weil er beim schlafen gestört wird? Davor wird er in Ketten abgeführt und meint "Ihr macht ja nur euren Job, das geht schon klar", aber wenn sein Nickerchen unterbrochen wird droht er den beiden Klerikern das er sie schlägt? Als Funkenschlag ihn dazu ermahnt einem Mann der Kirche nicht solche Drohungen gegen den Kopf zu werfen, überlegt er nochmal ihn zusammenzuschalgen? Das fand ich einfach nur extrem komisch.
Ich würde überhaupt nichts dagegen sagen, wenn es nicht gestern wieder OT gehießen hätte: Willy macht wieder PvP. Mein Charakter hat Gestern niemanden beleidigt, ist ihn angegangen oder sonst was. Dazu komme ich aber gleich nochmal.

Die andere Situation war die, das mir Bruder Tolkheim den Schlüssel nicht geben wollte. Das ist völlig okay und ich empfand es als sehr lustig das so auszuspeieln wie sich zwei Zwerge mit unterschiedlicher Vorstellung durch die Tür anbrüllen. Wir hatten uns ja dann darauf geeinigt das Tolkheim von nun an für die Sicherheit der Unterkunft verantwortlich ist. Was ich aber mega doof fand, das der besagte Priester am nächsten Tag zu mir an den Tisch kommt, und mir Anweisungen gibt einen neuen Schlüssel zu machen. Die verneint Funkenschlag, da man sich darauf einigte das Tolkheim jetzt dafür verantwortlich ist. Danach wird Funkenschalg vorgeworfen er hätte seinen Glauben nicht verstanden und er könne nicht verzeihen und blablabla...
Daraufhin wird er lauter und verteidigt sich in dem er betont wie lange er den göttlichen Weg schon geht und das er nicht unerfolgreich ist in dem was er tut.
OT wird mir dann anschließend von Pit vorgeworfen ich hätte mich nicht an mein Gelübte gehalten, weil ich ihn als älteren Zwerg nicht respektieren würde. Und das meine Lieben ist kompletter BULLSHIT! Ich habe gestern keine Beleidigung ausgesprochen, niemanden etwas vorgeworfen oder mich aggresiv in eine Richtung geäußert. Ich habe lediglich meine Position verteidigt und Leute dazu ermahnt einen Gang zurück zu schalten. Wenn das für euch schon "provokation" zum PvP ist, dann sollten eure Charaktere einfach aufhören mir vorzuwerfen meinen Glauben nicht zu beachten oder mir Schläge anzudrohen.

 

Warum ist mir das so wichtig?
Weil ich diesen Charakter liebe. Ich habe mir viel Mühe bei dem Konzept gemacht und fühle mich sehr wohl in dieser Rolle. Ich weiß eigen Lob stinkt, aber ich finde das ich viele Dinge bis jetzt sehr gut gelöst habe und mich ganz und gar wie ein Priester Durgador verhalte. Ich finde es deshalb unfair wenn mir dieses "PvP-Ding" wieder vorgeworfen wird. Spielt eure Charaktere wie ihr wollt, ich neige leider dazu Leuten da immer reinzureden. Trotzdem wollte ich an dieser Stelle mal meinen Senf dazugeben.
Für Kritik und Anregung stehe ich gerne offen. Hab euch lieb, bis zum nächsten mal.

Ich korriegiere das Ding zu Hause nochmal auf Rechtschreibfehler!

Mögen eure Bärte nie aufhören zu wachsen!


AntwortZitat
Hannes
(@cute-hamster)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 5 Jahren
Beiträge: 159
Themenstarter  

Thema Justiz: Ich glaube du machst den "Fehler" das System dort mit unserem aktuellen Gerichtssystem zu vergleichen. Flo hat uns ja schon gesagt, dass es dort keine richtigen Gesetze für die zivile Bevölkerung gibt. daher gibt es da auch nicht sowas wie eine klare Rechtslage. Ich würde also schon sagen, dass eine Junge, weniger erfahrene Richterin, dort etwas schwierigkeiten haben kann und ggf. keinem klaren roten Faden folgt.

Thema Brimburs Verhalten:

Das ist alles absolut korrekt so. Die Männer der Wache haben sich Respektvoll verhalten und sind ihrem Auftrag nachgekommen, dass kann ein alter Zwerg verstehen und nachvollziehen. Wieso sollte er ihnen dafür böse sein oder dort einen Streit vom Zaun brechen?

Wenn Zwerge, die sich als seine Gefährten bezeichnen und wissen, dass er starken Schlafmangel hat, sich brüllend vor seinem Zimmer unterhalten, dann zeigen sie ihm damit keinen Respekt mehr. Er ist ein Alter Zwerg, der immer für die Zwerge da war und erwartet dafür natürlich, dass man ihn dafür mit dem nötigen Respekt behandelt. So wenig ich OT auf Alter und co auch gebe, so sieht das in der Zwergen Kultur nun mal anders aus. Die Sache ist für Brimbur auch noch nicht vom Tisch, gerade weil die Reaktion des Priesters darauf war, ihn gezielt noch einmal vom Schlaf abzuhalten und ihn auf sein Verhalten hinzuweisen, statt sich für die Respektlosigkeit zu entschuldigen oder für den Moment den Wunsch nach Ruhe zu respektieren und das Gespräch zu führen, wenn Brimbur wieder auf den Beinen ist.
Das ist eine Situation in die man sich meiner Meinung nach wirklich rein versetzen muss, weil das verhalten der beteiligten in unserer heutigen Welt und in einer anderen Kultur völlig anders wäre.

Was Pits vorwürfe zu deinem Gelübde angeht will ich mich nicht einmischen. Ich muss aber von meiner Seite aus sagen, dass ich dort auch etwas mit dem Verhalten anecke, im Prinzip an zwei Punkten:

1. Im Gelübde steht, dass man vo den weisen Älteren sein Haupt in Ehrfurcht senken soll. Wie Flo schon sagte sind die Gelübde interpretierbar, aber für mich ist das schon n klares Zeichen, dass man älteren Zwergen Respekt erweisen soll. wie oben beschrieben ist das nicht der Fall gewesen und wurde noch weiter untermauert durch den Nachtrag an Brimburs Tür.

2. ist Durgador ein Schlichter für Streit und Vermittler. Aus meiner Sicht wäre es passender, wenn er entsprechend nicht aufbrausend wird. Natürlich sollte dabei beharrlich bleiben (wie es auch Durgador selbst ist), aber eben in einer ruhigen vermittelnden und schlichtenden Art und Weise, zumindest wenn es um Zwerge geht.

Aber wie du auch, will ich anderen nicht sagen, wie sie ihre Charaktere zu spielen haben. Das fällt mir hier und da etwas schwer, wie ich gerade in Rhunir bemerkt habe, aber ich arbeite daran. das wollte ich eben nur anmerken, weil das Thema nun im Raum stand.

P.S. was mir gerade noch auffällt. Brimbur hat niemandem Schläge angedroht. von seiner überlegung gewallt anzuwenden kann niemand wissen. ausgesprochen hat er keine Androhung für Gewalt. auf dem Flur hat er einfach gesagt das jetzt Ruhe ist und er nichts mehr hören will wenn er sich wieder hingelegt hat.

 

Ich freue mich, dass das Forum wieder etwas lebt

 


AntwortZitat
Dirk
 Dirk
(@dgr)
Reputable Member
Beigetreten: Vor 5 Jahren
Beiträge: 273
 

[Mist, jetzt hat Hannes kurz vor mir gepostet. Aber egal, so seh ich das:]

Ich sehe das aktuelle Abenteuer auch positiv. Allerdings freue ich mich schon darauf, dass der Wettstreit endlich losgeht und wir unsere wahren Talente zum Einsatz bringen können. Ich finde es aber auch nicht schlimm oder langweilig in der Stadt hin und her zu latschen, um irgendwelche Dinge zu klären. Dadurch wird die Stadt für uns lebendiger.

Grumbur empfinde ich als Bereicherung für die Gruppe, sowohl den Charakter, als auch den Spieler. Ferhat hängt sich schön rein. Das gefällt mir.

Nun zu Willys Kritik: Ich glaube, dass da zufällig zwei Sachen gleichzeitig auf Willy gefallen sind und er sie jetzt als großen Treffer empfindet. Aber die Sache mit dem PvP-Kommentar und Priester-Gelübde waren ganz normales Rumgedisse, wie ich es mir auch jeden Abend anhören muss. Ich sag nur: "Ganz dünnes Eis." Und wenn Willy mehr davon abbekommt, als alle anderen, liegt das mit Sicherheit daran, dass kaum einer so viel austeilt, wie Willy. Das musst du also abkönnen. Denn wie man in den Wald hinruft, so schallt es heraus. Und du rufst sehr laut hinein, Willy.

Das Intime-Verhalten der anderen Charaktere ist aber wieder eine andere Geschichte. Nehmen wir Hannes. Er spielt seinen Waffenmeister extrem ritterlich. Das hat mich anfangs verwundert, aber ich honoriere das. Ich hätte mir damals gewünscht, dass er seinen Lichtbringer halb so freundlich gespielt hätte, by the way. Aber man merkt, dass es Hannes schwer fällt. Im Grunde will er lieber einen harten Drecksack spielen, der den Leuten aufs Maul haut, wenn sie ihm blöd kommen, und genau das kam gestern wieder durch. Aber wir sind alle nur Menschen und jeder spielt, so gut er kann. (Nach meiner Erfahrung, sowieso zu 80 % sich selbst. Mindestens.) Du kannst ihm also nicht zum Vorwurf machen, dass er sich nicht 100%-ig im Griff hatte. Das hat keiner von uns. Jeder spielt seinen Charakter so, wie er Spaß daran hat. Ich würde das nicht persönlich nehmen. Und übgrigens fand ich es gut von dir, die Sache intime klarzustellen. Das ist m.E. der richtige Weg. Das du dir OT ein paar Gemeinheiten anhören musst, wird sich trozdem nicht vermeiden lassen. Hey, das muss ich schließlich auch, und dabei bin ich doch der Gute...


AntwortZitat
Willy
(@the-mad-king)
Estimable Member Spielleiter
Beigetreten: Vor 5 Jahren
Beiträge: 197
 

Da möchte ich gleich mal einhacken:

PvP Gedisse ist okay: Nur für das Protokoll, diesmal bin ich eindeutig nicht der Aggresor.
Beim Priestergelübe war es kein "dissen" mehr. Es wurde nach meinem Empfinden mir schon klar unterstellt und Hannes hat diese "Anschuldiung" (sorry habe jetzt kein besseres Wort) ja eben auch verteidigt. Und ich finde ich darf mich und meinen Charakter da schon verteidigen, ihr könnt mich gerne auch weiter dissen, aber dann ist es halt kein guter Diss 😉

@Hannes:

Das was du erzählst stimmt einfach nicht. Klar die zwergische Kultur achtet eher auf Ältere und ihre Ahnen. Das gibt ihnen jedoch nicht das Recht "jüngeren" einfach dumm zu kommen und wenn diese sich dann wehren zu sagen "hab mehr Respekt vor Älteren". Das ist einfach nur Quatsch. Außerdem habe ich bis jetzt auch die rechtschaffenden Taten immer gelobt und habe auch an die Elteren Zwerge verwiesen wenn jemand etwas wissen/lernen wollte.

Noch was zur Situation: Am Anfang war es ein normales Gespräch, das dann lauter wurde als es sich zu einem Streit entwickelt hat. Mein Absicht war es nicht jemanden zu wecken, sondern mir den Schlüssel zu besorgen. Danach flog die Tür auf und Felsenschreiter sagte "Wenn nicht gleich Ruhe ist knallt es" (was super Eindeutig eine Androhung von Gewalt ist). 30 Sekunden später klopf Funkenschalg nochmal gegen die Türe und sagt ihm das er seinen Ton gegenüber einem hohen Kirchenmitglied überdenken soll. Er betritt weder den Raum noch "hält" er ihn vom schlafen ab. Er hatte jetzt einfach das letzte Wort.

Zu deinem Punkt 1 also:
Hier liegt kein respektloses Verhalten vor. Wenn dann von Felsenschreiter und Tolkheim. Die super agressiv reagiert haben.

Zu deinem Punkt 2:
Durgador ist ein Streitschlichter, lässt sich jedoch weder Gewalt androhen noch lässt er es zu das ihn jemand als nicht rechtschaffend oder als unweise bezeichnet. Das ist ein kleiner Unterschied der hier komplett außer Acht gelassen wird. Wie Dirk so schön sagte: Wie es in den Wald hinein ruft, so hallt es heraus. Und wie gesagt ich erkenne bei Funkenschlag zu keiner Zeit respektloses Verhalten, nur den Vorwurf das er sich gegen Leute mental verteidigt.

Ich denke auch das es dir, Hannes, schwer fällt jemanden zu spielen der nicht gleich ausrastet wenn er seinen Willen nicht bekommt. Das war dann doch sehr deutlich gestern. Und wie gesagt "Wenn nicht Ruhe ist knallt es!" ist für mich die Androhung von Gewalt.

 

Gedisst werden darf sich auch weiterhin OT, mach ich ja auch selber. Ich gebe hier nur mein Statement zum gestrigen Abend, mehr ist es auch nicht!

 

Grüßchen!


AntwortZitat
Hannes
(@cute-hamster)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 5 Jahren
Beiträge: 159
Themenstarter  

argh, eigentlich wollte ich dazu nichts weiter schreiben, aber es lässt mir gerade keine Ruhe.

@Dirk : Ich spiel den Zwerg in seiner Art ehrlich gesagt sehr gerne so. Mein Lichtbringer war aber ein ganz anderer Typ und kam aus einer Kultur, die einen anderen Umgangston hat. Ich finde es aber interessant, dass es so rüber kommt, als würde mir das schwer fallen.

@Willy : Brimbur ist niemandem "Dumm" gekommen und hat auch niemandem einfach gesagt "hab mehr Respekt vor Älteren". Außerdem bezog sich meine Aussage zu dem Annecken nur auf die letzten begebenheiten die angesprochen wurden. Ich finde das du das sonst schon ziemlich cool verkörperst.

Das es keine gezielte Aktion war um Brimbur zu wecken ist dem guten Mann schon klar, aber es ist eben zu einer geworden.

zu ersten Punkt:

Tolkheim war meiner Erinnerung nach nie Agressiv. (mit deinen Worten: "was du erzählst stimmt einfach nicht.")

Es lag Respektloses Verhalten vor, nicht nur von Funkenschlag. Aber ich weiß, dass eine Diskussion darüber zu nichts führt. Da haben wir einfach verschiedene Meinungen.

Zum anderen Punkt:

ich muss dich wieder Zitieren: "was du erzählst stimmt einfach nicht."

Ich habe sowohl oben ein Beispiel genannt, wie es Respektvoll möglich gewesen wäre die Situation zu handlen (eben mit einem Gespräch zu einem späteren Zeitpunkt, bei dem er seinen Standpunkt hätte klar machen können). Auch habe ich noch geschrieben, dass er ja Beharrlich sein kann und soll. er muss sich nichts "gefallen lassen", aber er ist eben eigentlich genau der, der Situationen entschärft und dabei richtig stellt und nicht einfach im gleichen Ton zurück blökt. Ich kann mich auch nicht daran erinnern, wann Brimbur ihn als Unweise oder nicht rechtschaffend bezeichnet hat. Es wurde also nichts "einfach außer acht gelassen", auch nicht das du einfach Anschuldigungen unter den Charakteren dazu dichtest um deinen Punkt zu verstärken.

zu der anderen Aussage: ich habe kein Problem damit jemanden zu spielen der nicht gleich ausrastet, aber ich versetze mich gerne in einen Charakter hinein und da kann ein alter Zwerg unter Schlafmangel schon mal recht grantig werden.

 

Aber ich bin guter Dinge das Funkenschlag uns schon zum Sieg führen wird... aber was ich erzähle stimmt ja einfach nicht 😉

 


AntwortZitat
Dirk
 Dirk
(@dgr)
Reputable Member
Beigetreten: Vor 5 Jahren
Beiträge: 273
 

Ich würde gern auch mal die Anderen hier hören.

Meine Meinung nochmal kurz zusammengefasst: Man kann sich zwar über die Handlungen des einen oder anderen Charakters wundern, aber niemand sollte dem anderen vorschreiben, wie er zu spielen hat. Und jeder, der andere gedisst hat, muss es auch ertragen können, wenn er selber gedisst wird.

Nochmal zum Rechtssystem: Das muss keineswegs logisch sein. Schon gar nicht gerecht. Es ist halt so, wie Floh sich das in seiner Welt vorstellt. Ihr könnt euch sicher sein, dass in Dirkan-Codex die Sache auch ganz anders verlaufen wäre. Die Zwergin wäre gar nicht verhaftet worden. Sie hatte nichts gestohlen, niemand hat etwas gesehen. Hammerfaust wäre abgeführt worden, er hat die Zwergenfrau angefasst und alle haben es gesehen. Er wäre von einem popeligen Adeligen, vielleicht noch kurz befragt worden und dann wahrscheinlich zu öffentlicher Auspeitschung verurteilt worden. Allerdings hätte er sich freikaufen können. Aber meine Wachen wären nicht so korrekt, wie die von Floh. Da wäre bestimmt ein kleiner, mieser, stinkiger Rassist dabei, der gerne Zwerge schickaniert. Daraufhin hätte der Dargredpriester von  Hannes mit Sicherheit ein Blutbad angezettelt. - Hannes spielt ja gar keinen Dargredpriester. - Na und, das Blutbad hätte er trozdem gemacht. Seid bloß froh, dass wir nicht Dirkan-Codex spielen. 😉


AntwortZitat
Flodde
(@fzi)
Reputable Member Spielleiter
Beigetreten: Vor 5 Jahren
Beiträge: 321
 

Ok, ich hab mich heut mal wieder eingeloggt (geil!)

Hier ist ne Strichliste mit Dingen auf die ich eingehen will:

Hannes erster Post (19.10.):

-Cool, dass mal wieder was geschrieben wurde! Ich warte eigentlich nur darauf, dass sich dein alter Knacker als Assi entpuppt 😉

Willy (20.10.):

- Der zweite Satz hat mich sehr gefreut 🙂

- Das Justizsystem ist aus zwei Gründen scheiße und unlogisch: 1. Es existiert keine umfassende Rechtsgrundlage für Zivilisten. Kackt die Wachen oder Soldaten an und ihr werdet sehen, dass es knallhart wird. Diese Stadt ist eine Festung, umgeben von allem Nötigen um diese Festung am Leben zu halten. 2. Ich als Spielleiter bin absolut und vollkommen ungebildet, was Recht und Ordnung betrifft. Ich weiss, dass du einen Diplomaten hast und den gerne ausspielen willst, aber ich kann dir keine tiefgreifenden Winkelzüge der Juristik anbieten. Auf diesem Feld bin ich dumm und unüberlegt und spontan wird da kein Schuh draus. Ich werde versuchen dort ein bisschen nachzubessern, sodass ihr in anderen Ländern fairer behandelt werden könnt. Aber bitte akzeptier als Spieler, dass deine Spielfigur sich zur Zeit noch an einem Ort ist, an dem sie sich mit dem herrschenden Rechtssystem nicht wohlfühlt.

-Einen Gerichtsprozess so lange zu vertagen bis man alle Informationen hat, ist genau das, was ein gutes Rechtssystem tun sollte. Du bist am Mittag nach dem Event dort gewesen und hast versucht die Situation zu lösen, was an sich unmöglich sein sollte.

-Der Disput mit Hannes' und deinem Charakter wird in einer späteren Nachricht sicher weiter ausgewalzt. Ich sehe die Sache so, dass zum einen Hannes Zwerg nicht unbedingt einen Passanten angreifen muss (mir aber wumpe), aber sicherlich genügend Grips im Kopf hat um nicht einen Streit mit Stadtwächtern vom Zaun zu brechen. Mit einem persönlich bekannten Störenfried zu streiten halte ich für menschlich total passend. Wie viel Wert er auf deinen Kirchenrang legt ist Hannes komplett überlassen. Ich sehe keinen Knackpunkt an Hannes Spielweise, vielleicht an seiner Begründung dafür, aber nicht an der Spielweise.

-Die Sache mit Tolkheim und dem Schlüssel war sehr abstrus, aber auch hier denke ich, dass du sie überbewertest. Das Gespräch danach habe ich nicht beobachtet, weil es geschah, während wir Hannes und Ferhats Reise zu Gilbert ausgespielt haben, weshalb ich dazu keine Meinung habe. Wenn es nicht nur ein Scherz von Pit war (wovon ich aber ausgehe) können wir am Donnerstag da nochmal genauer drüber reden.

-Ich warte noch auf die Rechtschreibfehlerkorrektur 😉

Hannes zweite Nachricht:

- Ich finde nicht, dass man bei einem Glaubensgelübde ein Schwarz-Weiß-Denken auf jede Situation legen sollte. Und ich denke nicht, dass eine emotional geladen Situation wie diese dazu führen sollte, dass jemand wegen der Respektlosigkeit gegenüber einem Respektlosen seine Kräfte verliert.

Ab hier hab ich keine Lust mehr alles zu zerkauen.

Dirks erste und zweite Nachricht:

-Danke Dirk, viel schöner formuliert, als ich es hier grad mache!

 

Mehr kommt von mir heute nicht.

ABER ich würde gerne ankündigen, dass es kommenden Donnerstag kürzer wird (so 10, halb 11 rum), weil ich am Tag danach nen Zug um halb 6 nach Hannover erwischen muss und mindestens etwas schlafen will.

Gehabt euch wohl, überlegt euch, was ihr machen wollt und möge der Zweite Tag erfolgreich verstreichen!

 


AntwortZitat
Willy
(@the-mad-king)
Estimable Member Spielleiter
Beigetreten: Vor 5 Jahren
Beiträge: 197
 

@Hannes also ich finde das du die Aktionen außer Acht lässt die ihr beiden nach eurem Schläfchen so von euch gegeben habt:

Kurz zu Tolkheim: Wenn er nicht angefangen hätte rumzubrüllen hätte ich es auch nicht gemacht. Aus was für einem Grund auch? (100% sicher das er da aggresiv war)

Felsenschreiter schaut einfach mega angepisst in die Runde, grüßt niemanden und geht einfach. (Wahnsinnig Badass, aber halt nicht besonders Ehrenhaft sondern er beleidigt)
Tolkheim kamm danach (UND DAS IST IT GESCHEHEN) an und meinte das Funkenschlag noch viel lernen muss und die Wege der Götter nicht richtig versteht (den genauen Wortlaut habe ich nicht mehr im Kopf).

Danach geht das OT gedöns mit dem Gelübde los. Und da du ja OT schon überlegt hast, Handgreiflich zu werden und Pit OT angefangen hat mein Gelübde mir auf die Nase zu drücken, schließe ich dann halt daraus das da OT und IT vermischt wird.

Ich glaube das du ganz genau weißt was ich meine, auch wenn ich nicht mehr alles "Wort für Wort" wiedergeben kann. Es ist halt extrem anstrengend zu unterscheiden wenn du deine OT Meinung ins IT überträgst, was davon darf man jetzt verwerten? Spiel weiter die Hannes Charaktere, aber ich verstehe es in dieser Situation nicht.

Das mit Tolkheim sollte ich lieber nochmal mit Pit bereden wie er die Sache sieht, sonst verrenne/n ich/wir mich/uns da noch.

Und Funkenschlag war immer noch nicht Respektlos.

Soll ich den Satz jetzt auch positiv anfangen und am Ende eine krasse Punchline zu bringen? Ähm Ähm Ähm....wenn das stimmen würde was du sagst, wäre ich sportlich! (Verdammt ich wusste das es schief geht...)

 

Grüße


AntwortZitat
Dirk
 Dirk
(@dgr)
Reputable Member
Beigetreten: Vor 5 Jahren
Beiträge: 273
 

Ich bringe heute meine Tochter mit. Ich hoffe, ihr klärt euren Disput zivilisiert und am besten Ingame. Nicht das ihr euch zankt, wie die Kleinkinder. "...aber Der hat angefangen..." Es passt übrigens ganz gut, dass Floh heute nicht so lange machen will. Es sind zwar Ferien, aber irgendwann muss die Kleine ins Bett.

Ich erwarte ein schönes Rollenspiel von Euch, Jungs! Irgendwann soll sie auch eine gute Rollenspielerin werden.

Bis nachher. Lasst euch Bärte wachsen! (oder so)


AntwortZitat
Willy
(@the-mad-king)
Estimable Member Spielleiter
Beigetreten: Vor 5 Jahren
Beiträge: 197
 

Nein nein...wir regeln das wie Erwachsene....

NACH DEM IHR ALLE ZUGEGEBEN HABT DAS ICH RECHT HABE! ÄTSCH BÄTSCH!


AntwortZitat
Willy
(@the-mad-king)
Estimable Member Spielleiter
Beigetreten: Vor 5 Jahren
Beiträge: 197
 

Geiler Abend gestern!

Mir hat es mega gefallen auch wenn wir immer noch nicht beim Wettbewerb sind^^

I am dwarf an I am diggin a hole!


AntwortZitat
Dirk
 Dirk
(@dgr)
Reputable Member
Beigetreten: Vor 5 Jahren
Beiträge: 273
 

Na ja, für uns andere war es nicht ganz so geil. (Außer für Hannes vielleicht, der endlich mal seinen Powercharakter spazieren führen konnte.)  Ich persönlich freue mich darauf, dass der Wettbewerb endlich losgeht, und wir als Truppe was zusammen erleben. Ich hoffe, dass Einzel-Umher-Geziehe hört dann auf.

Aber immerhin fand meine Tochter es sehr spanndend. Vor allem, was Willy und Hannes gemacht haben. Was Ferhat und ich getrieben haben, ging so. Und am langweiligsten fand sie Pits Aktionen. Aber, sie hat auch selber gesagt: "Einer musste das wohl machen." Dann ist ihr noch aufgefallen, dass wir nicht so richtig wie Zwerge gesprochen haben. Also mit verstellter Stimme und so. Da hat sie wohl etwas mehr Schauspiel erwartet. Und das keiner, außer mir, Willys Gebet mitgesprochen hat, das fand sie auch "doof". Davon abgesehen, fand sie es richtig gut gestern.


AntwortZitat
Flodde
(@fzi)
Reputable Member Spielleiter
Beigetreten: Vor 5 Jahren
Beiträge: 321
 

Bin nach der Spielemesse endlich wieder online!

Ich weiss, dass ich den Tag vor dem Wettbewerb eigentlich kurz fassen wollte. Wenn ich das geschafft hätte, dann wärs vielleicht auch für alle gleich spannend geworden. Dirks Tochter hat das eigentlich ganz gut analysiert und mit diesem Ungleichgewicht bin ich unzufrieden, sorry dafür.

Ich hätte nichts gegen verstellte Stimmen, will aber niemandem vorschreiben, wie sehr er in seine Rolle gehen soll. Nicht jeder ist so ein Persönlichkeitsfanatiker wie Ha-ha-ha-ha........Halrik oder so.

Morgen werden wir erstmal mit einer kleinen Rückblende starten, weil ich den Tag im Spiel vor dem Wettbewerb um ein paar Sinneseindrücke ergänzen möchte.

Vorteile, die sich durch die Aktionen der Charaktere ergeben haben:

Hannes und Willy bekommen einen Punkt Ortskunde für die zivilisierten Gegenden um die Stadt der Smaragdinsel, der Rest der Truppe erhält einen Punkt Orstkunde für die Festungsstadt selber.

Hannes und Willy erhalten den Nachteil Feind (1): Die individuellen Räuber von der Kutschergang, die sie vermöbelt haben

bis morgen 🙂

 


AntwortZitat
Dirk
 Dirk
(@dgr)
Reputable Member
Beigetreten: Vor 5 Jahren
Beiträge: 273
 

Das mit der Ortskunde finde ich cool. Danke Floh. Aber über den Nachteil Feind für Hannes und Willy würde ich gerne diskutieren.

Ich finde, dass man einen Nachteil im Spiel nur dann erhalten sollte, wenn ein Charakter einen Fehler gemacht hat. Und zwar einen größeren Fehler. Z.B. wenn man den Herrscher beleidigt oder die Diebesgilde bestohlen hat oder sowas halt. Aber ich sehe nicht, dass Brimbur und Grimbol etwas falsch gemacht haben, als sie die Kutscher-Gang-Leute vermöbelt haben. Sie wurden angegriffen und zwar mit tödlichen Waffen (auf jeden Fall die Armbrüste) und es sah auch nicht so aus, als wollten die Jungs einfach nur reden. Dann haben die Zwerge sogar noch versucht, einem von denen das Leben zu retten. Hat nur leider nicht geklappt und die anderen haben sie laufen lassen. Was hätten sie anders machen sollen? Keinen am Leben lassen? Oder still halten? - Ich sehe natürlich auch ein, dass die Kutscherboys angefressen sind, bei derart krassen Gegnern.  Würde aber meinen, dass die Furcht vor weiteren Auseinandersetzungen mit diesen konkreten Zwergen den Hass auf die beiden wieder wettmachen könnte. Es sein denn, Floh hatte eigentlich eine ganz andere Lösung im Sinn gehabt, die wir alle nicht erkannt haben... Oder er will es einfach trotzdem. Als Spielleiter hat er das letzte und entscheidende Wort und so schlimm ist Feind 1 nun auch wieder nicht.

Und außerdem fasse ich es nicht, dass ich ausgerechnet Hannes und Willy hier verteidige. Ach scheiß drauf. Gib ihnen Feind 4! WHUHAHAHA!


AntwortZitat
Seite 1 / 8